StartseiteNewsEinsätzeÜbungenAktivitätenMannschaftAusrüstungTermineChronikGästebuchZivilschutz

Übungsübersicht 2013







DEZEMBER: GRUPPENÜBUNG I - TEAMBILDUNG

Übungsleiter: LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: Parkplatz + FF Haus

Übungsdauer: 1 Std.

Mannschaftsstärke: 14 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Es wurden verschiedene Aufgaben gestellt, welche unter bestimmten Regeln im Team erfüllen werden mussten.







NOVEMBER: GRUPPENÜBUNG II - KRAFTFAHRERAUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 10 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Vertiefen und kennenlernen beider Fahrzeuge - unter anderem für neue C Fahrer                                                                                                           

                                                                                                                                                                                       


NOVEMBER: GRUPPENÜBUNG I - PHOTOVOLTAIKANLAGEN

Übungsleiter: LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus und Anlage Fam. Uray

Übungsdauer: 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 16 Feuerwehrmitglieder                                            

 

                                                                                                                                               

Übungsbeschreibung:

Theorie mittels Powerpoint Präsentation: Richtiges Vorgehen bei Einsätzen  mit Photvoltaikanlagen und deren Gefahren

Besichtigung der Photovoltaikanlage von Fam. Uray                                   

 

 


UNTERABSCHNITTSÜBUNG in Gramatneusiedl

Übungsort: Para Chemie

Übungsdauer: ca.1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 8 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung: 

Planspiel - Begehung und Besichtigung der einsatztaktisch wichtigen Punkte auf dem Werksgelände   

                                                                                                                                                                                                                                                       






OKTOBER: GRUPPENÜBUNG II - GERÄTEKUNDE

Übungsleiter: BI Santruschitz Thomas 

Übungsbeobachter: LM Hietz Michael

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: 1 Std. 15min

Mannschaftsstärke: 11 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Die wichtigsten Gerätschaften in beiden Fahrzeugen wurden geschult - Hebekissen, Aggregat, Motorkettensäge, Funkgeräte, Rettungsgerät,.....








OKTOBER: GRUPPENÜBUNG I - SCHADSTOFFAUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Parkplatz FF Haus

Übungsdauer: 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 12 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Das Sachgebiet Schadstoff ist eines der jüngsten Sachgebiet in der Feuerwehrgeschichte.

 

Durch die alltägliche Entwicklung ist bei Einsätzen zunehmend damit zu rechnen, dass man mit Chemikalien, Treibstoffen, Gasen, Explosivstoffen und anderen ätzenden oder toxischen Stoffen in Kontakt kommt.

 

Bei der Übung wurde der Schadstoffeinsatz theoretisch aufgearbeitet, angefangen bei der GAMS Regel bis hin zu Gefahren- und UN Nummern.

 

z.B.:  

Benzin (UN 1203): Gefahrnummer 33, leicht entzündlicher flüssiger Stoff,  Flammpunkt unter 20 °C
Dieselkraftstofff/ Heizöl (UN 1202): Gefahrnummer 30, entzündlich, aber Flammpunkt >55 °C

 

Danach wurde ein Unfall mit gefährlichen Stoffen nachgestellt und versucht mit den vorhandenen Ressoucen so gut wie möglich zu lösen.

 

Kennziffern:

1 - Gefahr durch Explosion
2 - Gefahr des Entweichens von Gas durch Druck oder chemische Reaktion
3 - Entzündbarkeit von Flüssigkeiten (Gase/ Dämpfe) oder selbsterhitzungsfähiger flüssiger Stoff
4 - Entzündbarkeit von festen Stoffen oder selbsterhitzungsfähiger fester Stoff
5 - Oxidierende (brandfördernde) Wirkung
6 - Gefahr durch Giftigkeit oder Ansteckung
7 - Gefahr durch Radioaktivität
8 - Gefahr durch Ätzwirkung
9 - an 1. Stelle: Umweltgefährdender Stoff; Verschiedene gefährliche Stoffe
9 - an 2. oder 3. Stelle: Gefahr einer spontanen heftigen Reaktion
0 - Ohne besondere Gefahr (nur als Platzhalter der zweiten Stelle)
X - Reagiert auf gefährliche Weise mit Wasser (der Zahl vorangestellt)

 

Ein großer Dank ergeht an die FF Aspang, für die zur Verfügungstellung des Lecksimulators.

 











SEPTEMBER: GRUPPENÜBUNG I - BRANDDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: OBM Bauer Thomas

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Übungsgelände Flughafen 

Übungsdauer: 3 Std.

Mannschaftsstärke: 11 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Am Übungsgelände des Flughafens fand eine Atemschutzübung statt.

Nach der Einschulung und Information über die Sicherheitsmaßnahmen bzw. Verhaltensregeln wurde im Parkhaus ein Brandverlauf simuliert.

Mehrere Trupps wurden zur Menschenrettung in das Parkhaus geschickt. 

Premiere hatte die neue Wärmebildkamera, welche zum ersten mal bei der Realbrandbekämpfung eingesetzt wurde.

Nach der Übung gab es eine ausführliche Nachbesprechung und das gemeinsame Reinigen der Gerätschaften.

 

Ein Dank ergeht an die Ausbilder, welche diese lehrreiche Übung wieder organisiert und ermöglicht haben!


















PRAXISTRAINING WÄRMEBILDKAMERA

Übungsleiter: OBI Safranek / OBM Wittner

Übungsort: FF Haus Ebergassing

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 5 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

ATS Trupps, mit ATS Geräteträgern beider Wehren, wurden unter anderem zur Personensuche in einen völlig verrauchten Raum geschickt.

Ziel der Übung war es, ein Gefühl für die neu angekaufte Wärmebildkamera zu bekommen und trotzdem den wichtigen Türcheck nicht außer Acht zu lassen.

Die richtige Anwendung (Würfelblick) und das Erkennen verschiedener Wärmequellen waren die Hauptaufgaben.

 

Ein Danke ergeht an die FF Ebergassing für die Einladung und die Übungsausarbeitung.

 

http://www.ffebergassing.at/v2013/index.php/men-taetigkeiten/men-uebungen/276-09-09-2013-theorie-waermebildkamera-2











SCHULUNG WÄRMEBILDKAMERA

Übungsleiter: OBI Safranek / OBM Wittner

Übungsort: FF Haus Ebergassing

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 7 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theorieschulung zum Thema Wärmebildkamera - Einsatzmöglichkeiten und Handhabung

 

http://www.ffebergassing.at/v2013/index.php/men-taetigkeiten/men-uebungen/273-09-09-2013-theorie-waermebildkamera                                

 

http://www.active-photonics.com/produkte/hornet-m1/


JULI: GRUPPENÜBUNG I - WASSERDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Ehn Robert

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Parkplatz

Übungsdauer: ca. 1 Std.

Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Hochwasserschutzbau - Dammbau - Kanal abdichten - riichtiges Befüllen und verlegen der Sandsäcke

 

 








JULI: EINSATZÜBUNG - BRANDDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: BI Santruschitz Thomas

Übungsbeobachter: LM Hietz Michael

Übungsort: Rohbau

Übungsdauer: ca. 2,5 Std.

Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein Brandverdacht in einem Wohnhaus, mit 3 vermissten Personen.

Die Atemschutztrupps hatten die Aufgaben, die vermissten Personen aufzufinden und zu retten, den Brandherd zu lokalisieren und zu löschen.

Diese Aufgaben wurden durch die Tatsache, das sich sehr viele Deckensteher in diesem Haus befinden und durch das Abkleben der Atemschutzmasken erheblich erschwert.

Nebenbei wurde die Wasserversorgung sicher gestellt und der Druckbelüfter aufgebaut.

Im Anschluss fand eine ausführliche Nachbesprechung satt.

 

DANKE an unsere Kameradin Maria, welche das Übungsobjekt zur Verfügung stellte.

 


















JUNI: GRUPPENÜBUNG I - BRANDDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: OBM Bauer Thomas / LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Parkplatz FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 14 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Arbeiten mit wasserführenden Armaturen - Theorie und Praxis













EINSATZÜBUNG mit der FF SCHWADORF

Übungsort: Schwadorf

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 7 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Gemeinsame Einsatzübung mit der FF Schwadorf auf dem Gelände der Firma Lengel. Übungsannahme war ein Brand einer Halle mit Maschinen und Lkws.

 

DANKE an die FF Schwadorf für die Einladung zur Übung und die anschließende Stärkung im Feuerwehrhaus.

 

http://www.ff-schwadorf.at/index.php?id=79&tx_ttnews[tt_news]=621&tx_ttnews[backPid]=78&cHash=56813955f9eb810de1a2649f4d0be2a5

 







MAI: GRUPPENÜBUNG I - ATEMSCHUTZAUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Hietz Michael / LM Kis Philipp

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 10 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theorie und Praxis - richtiges Vorgehen bei Atemschutzeinsatz        

                                                                                                                                                                                                                                                               





APRIL: GRUPPENÜBUNG II - MASCHINISTENAUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Hietz Michael 

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef 

Übungsort: Fischa

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 10 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Schulung der richtigen Handhabung der TS und des Stromaggregates

 

 






MÄRZ: GRUPPENÜBUNG II - TECHNISCHE AUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Kis Philipp

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 15 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Menschenrettung aus KFZ








MÄRZ: GRUPPENÜBUNG I - ATEMSCHUTZAUSBILDUNG

Übungsleiter: OBM Bauer Thomas / LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 10 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theoretische Schulung - Brandlehre im Innenangriff

PowerPoint Präsentastion Entstehung und Ausbreitung eines Brandes
"Lesen" des Rauches
Durchführung eines Versuches zwecks Veranschaulichung
Videobeiträge




UNTERABSCHNITTSWINTERSCHULUNG

Thematik: Photovoltaik Anlagen

Vortragender: ABI DI Peter Berghofer vom BFKDO Eisenstadt Umgebung

Ort: Europahauptschule Schwadorf

Dauer: ca.1 Std.

Mannschaftsstärke: 5 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Richtiges Verhalten bei Einsätzen mit Photvoltaik Anlagen ( Brand bzw. Hochwasser)                                                                                                

 

 


FEBRUAR: GRUPPENÜBUNG II - BRANDDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Kis Philipp

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 10 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theorie und Praxis: Aufbau und Aufgaben der Löschgruppe

 

 








FEBRUAR: GRUPPENÜBUNG I - TECHNISCHE AUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1 Std.

Mannschaftsstärke: 12 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theoretische Schulung - Menschenrettung aus Kfz                                                                                                                                                                              

 


JÄNNER: GRUPPENÜBUNG I - TECHNISCHE AUSBILDUNG

Übungsleiter: OBI Deininger Josef

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1 Std.

Mannschaftsstärke: 12 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Richtige Handhabung der Abschleppache

Anlegen der Schneeketten

 

 








JÄNNER: CHARGENSCHULUNG - MEHRGASMESSGERÄT

Übungsleiter: Fa. MSA Auer

Übungsort: FF Haus Ebergassing

Übungsdauer: ca. 2 Std.

Mannschaftsstärke: 5 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Durch einen Mitarbeiter der Fa. MSA Auer wurden wir auf das , von der Gemeinde neu angekaufte Mehrgasmessgerät eingeschult.