StartseiteNewsEinsätzeÜbungenAktivitätenMannschaftAusrüstungTermineChronikGästebuchZivilschutz

Übungsübersicht 2011




DEZEMBER: GRUPPENÜBUNG I - CHARGENSCHULUNG

Übungsleiter: OBI Deininger Josef

Übungsbeobachter: BM Bauer Thomas 

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehrmitglieder

Übungsbeschreibung:

Planspiel - Brandeinsatz bei der Firma Doppstadt






NOVEMBER: GRUPPENÜBUNG II - TECHNISCHE AUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1 Std.

Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehrmitglieder

Übungsbeschreibung:

Theorie und Praxis über das richtige Arbeiten mit Hebekisssen





NOVEMBER: GRUPPENÜBUNG I - KRAFTFAHRERSCHULUNG

Übungsleiter: LM Uray Dominik

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theorie: Aufgaben im und während eines Einsatzes eines C - Fahrers

Praxis: Schneeketten anlegen


EINSATZÜBUNG mit der FF EBERGASSING

Übungsleiter: OBI Safranek Anton 

Übungsort: Volksschule Ebergassing

Übungsdauer: 1,5 Std.

Mannschaftsstärke:  9 Feuerwehrmitglieder

 

FF Ebergassing
BTF Intier Eybl

 

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein Brand in der Volksschule.

Unter Atemschutz mussten mehrere Personen gefunden und gerettet werden.








OKTOBER: GRUPPENÜBUNG I - NACHRICHTENDIENST

Übungsleiter: BI Santruschitz Thomas / OFM Rochl Claudia

Übungsbeobachter: BM Bauer Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 9  Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Theoretische Schulung - Arbeiten in der Einsatzleitung (Formulare)

Pratische Schulung: Sprechübungen mit den diditalen Funkgeräten (Fiktiver Brandeinsatz)






KHD ÜBUNG in TULLN

Übungsort: Gelände der Feuerwehrschule Tulln

Übungsdauer: 6,5 Std.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF

Mannschaftsstärke: 6 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein Terroranschlag.

Unsere Aufgaben waren: Zeltaufbau für die Einsatzkräfte und eine Menschenrettung unter Atemschutz aus einem Stadl













UNTERABSCHNITTSSCHULUNG in WIENERHERBERG

Übungsort: FF Haus Wienerherberg

Übungsdauer: ca.1,5 Std.

Mannschaftsstärke:  8 Feuerwehrmitglieder

FF Moosbrunn 9 Mitglieder
FF Gramatneusiedl 4 Mitglieder
FF Ebergassing 6 Mitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Vortrag: ÖBB - Einsatz im Gleisbereich

 






SEPTEMBER: GRUPPENÜBUNG I - ATEMSCHUTZSCHULUNG

Übungsleiter: BM Bauer Thomas

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: 2 Std.

Mannschaftsstärke:  11 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Nachbesprechung der Einsatzübung
Theorie: Sicherheit im Atemschutzeinsatz - Atemschutzüberwachung (Erklärung neu angekaufter Hilfsmittel)





EINSATZÜBUNG mit der FF SCHWADORF und dem RK SCHWECHAT

Übungsleiter: OBI Deininger Josef 

Übungsbeobachter:  BM Bauer Thomas

                                 BM Kis Rene - FF Schwadorf

                                 OLM Ruzicka Martin - FF Schwechat

Übungsort: Wienerherberg  

Übungsdauer:  ca. 1,5 Std.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF 2000, KDOF

Mannschaftsstärke: 14 Mitglieder

 

FF Schwadorf: www.ff-schwadorf.at

Mannschaftsstärke: 21 Mitglieder

 

RK Schwechat:

Mannschaftsstärke: 9 + 1 Person zum Schminken und 1 Beobachter

 

Verletzte (Statisten):

Halegger Christian
Halegger Roswitha
Halegger Katja
Jelinek Carina
Vockathaler Gustav

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen, bei welchem 1 Traktor, 2 Pkws und 1 Radfahrer beteiligt waren. Über die Alarmabschnittszentrale Schwechat wurden die Feuerwehren verständigt.

Um das Szenario so realistisch wie möglich zu gestalten, wurden die Verletzen vor der Übung geschminkt und der "Unfallverursacher" hielt die eintreffenden Rettungskräfte auf Trab.

Der Einsatz wurde von OBI Deininger in Einsatzabschnitte eingeteilt.

Die verletzte Radfahrerin, welche eingeklemmt war, wurde mittels Hebekissen und Hdraulischen Rettungsgerät von der FF Wienerherberg befreit und dem RK Schwechat übergeben.

In den beiden Pkws befanden sich noch 2 weitere verletzte Erwachsene und ein völlig geschocktes Kind.

Diese Personen wurden ebenfalls mit Hilfe des Hydraulischen Rettungsgerätes von der FF Schwadorf gerettet.

Das Reporterteam, des fiktiven Fernsehsenders "Blitz TV", Wittmann Franz von der FF Fischamend und Rochl Claudia, stellten sich als zusätzlicher Stressfaktor heraus, da sie die Einsatzkräfte durch aufdringliches Fotografieren bzw. neugieriges Nachfragen immer wieder bei ihrer Arbeit störten.

 

Alle Einsatzkräfte arbeiteten Hand in Hand und somit war nach ca. 1,5 Std. das Übungsziel erreicht und alle Verletzte abtransportiert.

Es erfolgte noch eine ausführliche Nachbesprechung und danach gab es im Feuerwehrhaus eine kleine Stärkung, welche von Fam. Halegger( http://www.gasthof-burger.at/) gesponsert wurde.

 

Danke an alle die diese Übung durch ihre Mithilfe möglich gemacht haben.

 

Link zum Video http://www.youtube.com/watch?v=4FV3KUXy3Lg&feature=email























SEPTEMBER: ATEMSCHUTZÜBUNG mit der FF EBERGASSING

Übungsleiter: OBI Safranek Anton

Übungsbeobachter: EHBI Hillinger Franz

Übungsort: Fa. Königshofer Ebergassing

Übungsdauer: ca.1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 12 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Übunsannahme war ein Brand im 6. Stock des Silos.

Nach einem einführenden Gespräch in der FF Ebergassing kam der "Einsatzbefehl".

Hauptbestandteil der Übung war es, unter Atemschutz in den 6. Stock zu gelangen, um dort die brennende Kammer zu fluten. Aber auch die Einsatzleitung und ein Atemschutzsammelplatz wurden ordnungsgemäß aufgebaut.

Insgesamt 4 Atemschutztrupps der FF Whbg, FF Ebergassing und der BTF Magna Eybl stellten sich der Herausforderung den 6.Stock zu erreichen.

Nach Übungsende erfolgte eine Nachbesprechung und im FF Haus Ebergassing gab es noch eine kleine Stärkung.

Danke an die FF Ebergassing für die Ausarbeitung und die Einladung zu dieser Übung!

http://www.ffebergassing.at/

 








EVN SCHULUNG "GAS SÜDSCHIENE"

Übungsort: Velm 

Übungsdauer: 2,5 Std.

Mannschaftsstärke: 4 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Am 25. August fand eine Schulung zur neuen Gas Südschiene statt.

Zuerst wurde die Gasanlage, in welcher der Regel- bzw. Schieberraum untergebracht ist, besichtigt.

Danach erfolgte eine theoretische Schulung mittels Power point Präsentation im FF Haus Velm.

 








JULI: GRUPPENÜBUNG II - SCHADSTOFFAUSBILDUNG

Übungsleiter: BI Santruschitz Thomas

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Parkplatz 

Übungsdauer: 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 14 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Theorie:

Mit Hilfe einer Powerpoint Präsentation wurden die verschiedenen Schadstoffe, ihre Kennzeichnungen auf Fahrzeugen und das richtige Verhalten bei Einsätzen mit diesen Materialien aufgezeigt.

 

Praxis:

Einsatzübung mit auslaufenden Kanister und aufgeregten Besitzer - Absichern, Atemschutz, Gefahrennummer und dazugehörenden Stoff ausfindig machen, um weitere Vorgangsweisen festlegen zu können.








JULI: GRUPPENÜBUNG I - BRANDDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: BM Bauer Thomas

Übungsbeobachter:  BI Santruschitz Thomas 

Übungsort: Wienerherbergerstrasse  / Wuzzis Baustelle

Übungsdauer: ca. 2,5 Std.

Mannschaftsstärke: 14 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein Brand in einem Wohnhaus mit mehreren zu rettenden Personen. Eine Nebelmaschine, mit blickdichter Folie verklebte Atemschutzmasken und ein sehr aufgeregter Hausbesitzer sorgten für ein sehr realistisches Szenario.

Mit 2 Atemschutztrupps wurde das Gebäude mit Keller durchsucht und eine "gehbehinderte" Person aus dem 1. Stock und mehrere Dummies aus dem Keller gerettet.

Mit Hilfe des Druckbelüfters wurde das Haus wieder rauchfrei gemacht und es erfolgte eine ausführliche Nachbesprechung.


















JUNI: GRUPPENÜBUNG II - ATEMSCHUTZAUSBILDUNG

Übungsleiter: BM Bauer Thomas / LM Fuchs Anton

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: Parkplatz 

Übungsdauer: 2 Std.

Mannschaftsstärke: 15 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Wiederholung Atemschutzeinsatz, Türcheck und Strahrohrtechnik

Kurzeinschulung der neuen Hebekissen








JUNI: GRUPPENÜBUNG I - EINSATZAUSBILDUNG

Übungsleiter: FT Ing. Bitterhof Harald - FF Ebergassing

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Parkplatz 

Übungsdauer: 2 Std.

Mannschaftsstärke: 14 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Bei dieser Übung wurde der Hubsteiger Ebergassing ganz genau unter die Lupe genommen.

5 Mitglieder der FF Ebergassing waren vor Ort und führten die Schulung "Arbeiten mit dem Hubsteiger" durch.


















MAI: GRUPPENÜBUNG I - BRANDDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: BI Santruschitz Thomas / LM Kis Philipp

Übungsbeobachter:  BI Santruschitz Thomas

Übungsort: Parkplatz / Fischa

Übungsdauer: ca.1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Löschangriffe mit Hohlstrahlrohr und Schaumrohr wurden durchgeführt.

(direkt vom TLF und mit Wasserversorgung aus der Fischa)

Die richtige Handhabung mit den Geräten und das richtige Auslegen der Löschleitungen wurden geschult.

 








APRIL: GRUPPENÜBUNG II - BRANDDIENSTAUSBILDUNG

Übungsleiter: LM Fuchs Anton / LM Kis Philipp

Übungsbeobachter:  OBI Deininger Josef

Übungsort:  Fahrzeughalle / Parkplatz

Übungsdauer: ca.1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 11 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Alle wasserführenden Armaturen, wie Hohlstrahl-, oder Schaumrohr wurden erklärt und deren richtige Einsatzweise und Verwendung besprochen.

Besondere Aufmerksamkeit wurde den Brandklassen und Feuerlöschern gewidmet.

Wie in einem kleinen Labor wurden, sehr anschaulich und verständlich die Eigenschaften verschiedener Brände und deren Löschmethoden vorgeführt.

Am Parkplatz durfte jeder zum Feuerlöscher greifen und die richtige Handhabung intensivieren.

 

Eine sehr anschauliche und gut vorbereitete Übung !!!

 








APRIL: GRUPPENÜBUNG I - TECHNISCHE AUSBILDUNG

Übungsleiter: BM Bauer Thomas

Übungsbeobachter: BM Bauer Thomas

Übungsort: Parkplatz FF Haus

Übungsdauer: 2 Std.

Mannschaftsstärke: 13 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Technische Einsatzübung mit folgendem Szenario:

2 verunfallte Pkws, davon einer in Seitenlage mit 3 eingeklemmten Personen.

Ziel war es sich mit Hydraulischen Rettungsgeräten einen Zugang zu schaffen und Menschenrettung mittels Schaufeltrage durchzuführen.

 

 













MÄRZ: GRUPPENÜBUNG II - FAHRDIENST und CHARGENAUSBILDUNG

Übungsleiter: OBI Deininger Josef

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus und Flughafengelände

Übungsdauer: 2 Std.

Mannschaftsstärke:  15 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Theorie mittels Power Pointpräsentation und Praxis vor Ort

Alarmplan Flughafen Wien Schwechat - Zufahrten, Ortskunde, Tätigkeiten






UNTERABSCHNITTS WINTERSCHULUNG

Thematik: Co - das unsichtbare Gift

Vortragender: BM Richard Pyrek - Inspektionsrauchfangkehrer der BF Wien

Ort: Europahauptschule Schwadorf

Dauer: ca. 2 Std.

Mannschaftsstärke: 8 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

In einem sehr interessanten Vortrag wurden wir über die Gefahren des unsichtbaren Giftes CO, sowie auf die Folgen und Maßnahmen geschult.

 

 








MÄRZ: GRUPPENÜBUNG I - TECHNISCHE AUSBILDUNG

Übungsleiter: BM Bauer Thomas

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: 2 Std.

Mannschaftsstärke:  14 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

BM Bauer Thomas, welcher im Vorjahr die "RESCUE DAYS" in Hermsdorf (Thüringen) besuchte, gab in dieser Technischen Übung sein neu erworbenes Wissen über z.B.:

neue Fahrzeugtechnologien
alternative Antriebe
verschiedene neue Rettungstechniken

an uns weiter.

 

Die Therorie wurde mittels Power Point Präsentation vorgetragen und an einem Übungsfahrzeug wurde das Theoretische in die Praxis umgesetzt.

 













FEBRUAR: GRUPPENÜBUNG II - GERÄTEKUNDE

Übungsleiter: OFM Fuchs Anton / OFM Kis Philipp

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: 2 Std.

Mannschaftsstärke:  14 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Der Beladeplan der Einsatzfahrzeuge wurde detailiert "unter die Lupe" genommen. Im Stationsbetrieb wurden die Geräteräume des TLF und des LF vom Hydraulischen Rettungssatz bis zum kleinsten Schäkel durchforstet.






FEBRUAR: GRUPPENÜBUNG I - TECHNISCHE AUSBILDUNG

Übungsleiter: OFM Fuchs Anton / OFM Kis Philipp

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1 Std.

Mannschaftsstärke:  15 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Richtige Handhabung der Abschleppachse wurde geschult





JÄNNER: GRUPPENÜBUNG II - ERSTE HILFE SCHULUNG

Übungsleiter: OFM Hietz Maria / Fr. Uray Andrea

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1 Std.

Mannschaftsstärke:  12 Feuerwehrmitglieder / 4 Privat Personen

 

Übungsbeschreibung:

OFM Hietz und Frau Uray absolvierten voriges Jahr die Ausbildung zum psychologischen Ersthelfer und gaben ihr Wissen darüber bei dieser Schulung weiter.

 




JÄNNER: GRUPPENÜBUNG I - KRAFTFAHRERAUSBILDUNG

Übungsleiter: OBI Deininger Josef / LM Uray Sigmund

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 15 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Einschulung auf das neue Kommandofahrzeug - Technische Daten, Funktionen, Reserverad, Handhabung der Fernsteuerung für den Lichtbalken, Funkgerät,........