StartseiteNewsEinsätzeÜbungenAktivitätenMannschaftAusrüstungTermineChronikGästebuchZivilschutz

Übungsübersicht 2009




GRUPPENÜBUNG DEZEMBER: GERÄTESCHULUNG

Übungsleiter Station 1: BI Santruschitz Thomas

                         Station 2: LM Hietz Michael

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Parkplatz FF Haus

Übungsdauer: ca. 1Std.

Mannschaftsstärke: 12 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Die richtige Handhabung der wichtigsten Gerätschaften, wie z. B.: Notstromaggregat, TS, Hydraulischer Rettungssatz, Druckbelüfter,Lichtmast,...... wurde geschult und zur Festigung wiederholt.











GRUPPENÜBUNG NOVEMBER: MENSCHENRETTUNG AUS PKW

Übungsleiter: OBI Deininger Josef

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Abfallsammelzentrum

Übungsdauer: ca. 1,5 Std.

Mannschaftsstärke: 10 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Trotz herbstlicher Witterung und strömenden Regens fanden sich 10 Mitglieder zusammen und übten den richtigen Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes.













UNTERABSCHNITTSÜBUNG - BRANDEINSATZ

Übungsleiter: OBI Deininger Josef

Übungsbeobachter:

BR Smetana Franz
BM Ernst Wolfgang (FF Himberg)
BM Bauer Thomas

Übungsort: Wienerherbergerstrasse 17

Übungsdauer: ca. 2,5 Std.

Mannschaftsstärke:

FF Wienerherberg:  20 Feuerwehrmitglieder und 2 Fahrzeuge
FF Ebergassing : 17 Feuerwehrmitglieder und 4 Fahrzeuge
FF Moosbrunn: 13 Feuerwehrmitglieder und 2 Fahrzeuge
FF Gramatneusiedl: 10 Feuerwehrmitglieder und 2 Fahrzeuge
FF Himberg: ATS Kompressor und 1 ATS Trupp

Sonstige Kräfte:

RK Götzendorf mit 6 Mitglieder und 2 Fahrzeuge
RK Götzendorf 1 Person vom Schminkteam
Öffentlichkeitsarbeit: LM Wittmann Franz und FM Pfaffenlehner Marcel (FF Fischamend)
Brandopfer: Ines, Eva, Carina, Andrea, Tanja und Joschi

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein Brand, in einem Haus mit Fremdenzimmern, welcher bei Schweißarbeiten am Dachboden ausgebrochen war.

Nach der Alarmierung, baute die FF Wienerherberg die Einsatzleitung und einen Atemschutzsammelplatz auf.

Einsatzleiter OBI Deininger schickte den ersten Atemschutztrupp der FF Whbg zum Innenangriff mit Menschenrettung in das Gebäude.

Die weiteren eintreffenden Feuerwehren meldeten sich bei der Einsatzleitung und bekamen ihre Aufgaben zugeteilt.

Da es sich um mehrere vermisste Personen handelte (7 Holzpuppen und 6 Personen), waren die Atemschutztrupps, im total vernebelten Stockhaus, gefordert.

 

Die FF Gramatneusiedl musste zusätzlich eine Tierrettung von der Rückseite übernehmen. Weiters galt es die anliegenden Gebäude zu schützen und eine Ausbreitung zu verhindern.

 

Das RK übernahm die Verletzten und betreute sie.

 

Mit Unterstützung des "Steig Ebergassing" konnten einige Personen über das Dach gerettet werden.

Der Hubsteiger hatte somit seine "Feuertaufe", denn es war im Abschnitt die erste Übung, an welcher er beteiligt war.

 

Im Anschluss gab es eine Übungsnachbesprechung, bei welcher auch die Probleme in der Kommunikation, die durch die gleichzeitige Verwendung von digitalen und analogen Funkgeräten entstanden sind, diskutiert wurden.

Laut Übungsbeobachtern wurde die Übung erfolgreich abgeschlossen.

Im FF Haus konnten  alle Teilnehmer noch eine kleine Stärkung zu sich nehmen.

 

DANKE an den Hausbesitzer Teizer Leo, für das zur Verfügung gestellte Objekt.

 

DANKE an die FF Himberg, Fischamend, Kleinneusiedl und Moosbrunn für die Nebelmaschinen.




























KHD ÜBUNG in KLOSTERNEUBURG

Übungsthematik: Erdbeben

Übungsort: Stift Klosterneuburg und Pioniertruppenschule Magdeburgkaserne

Übungsdauer: ca. 6 Std.

Mannschaftsstärke: 3 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Station 1 : Pölzarbeiten in Nebengebäuden des Stiftes
Station 2 : Eingestürzte Brücke
Station 3 : Menschenrettung aus Höhen und Tiefen, LKW auf PKW

















SONDERAUSBILDUNG: NOTSTROMEINSPEISUNG - AGGREGAT

Übungsleiter: BI Santruschitz Thomas

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Garten- und Wiesengasse

Übungsdauer: ca. 2 Std.

Mannschaftsstärke: 8 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Vor der Sonderausbildung fand die Begehung des Objektes für die UA Übung statt.

Danach wurde die Bedienung des Notstromaggregats und die Notstromeinspeisung genauer unter die Lupe genommen.

 








GRUPPENÜBUNG SEPTEMBER: BRANDDIENSTÜBUNG

Übungsleiter: OBI Deininger Josef / BM Bauer Thomas

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: VIE Übungsgelände Parkhausbunker

Übungsdauer: ca. 4 Std.

Mannschaftsstärke: 11 Feuerwehrmitglieder

 

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein brennendes Fahrzeug in der Garage, mit vermissten Personen.

Richtiges Ausrüsten und die richtigen Vorgehensweisen bei einem Atemschutzeinsatz (z.B.Türcheck, der Wand entlang suchen,..) standen im Mittelpunkt.

Genauso wie das Menschen retten, gehören Vor- bzw. Nachbesprechung und das Reinigen der Einsatzgeräte und der Schutzbekleidung zur Übung.

 

 

 













JULI: EINSATZÜBUNG mit der FF SCHWADORF

Übungsleiter: OBI Niederauer Wolfgang - FF Schwadorf

Übungsbeobachter:  BM Past - FF Moosbrunn

                                 OBI Pichler - FF Fischamend

Übungsort: Schwadorf

Übungsdauer:  ca. 2 Std.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF 2000

Mannschaftsstärke:   8 Feuerwehrmitglieder

 

 

FF Schwadorf: www.ff-schwadorf.at

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF, RÜST, KDO

Mannschaftsstärke:  18 Feuerwehrmitglieder

 

 

FF Fischamend:

Eingesetzte Fahrzeuge: Schadstofffahrzeug

Mannschaftsstärke: 3 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Übungsannahme war ein Brand in einem landwirtschaftlichen Objekt mit Menschenrettung.

Die FF Wienerherberg war für die Kühlung eines Dieseltankes zuständig und half bei der Menschenrettung aus einem Silo.

Der Atemschutztrupp unterstützte die FF Schwadorf bei der Personensuche in der Scheune.

 

DANKE

an die FF Schwadorf für die Ausarbeitung und die Einladung zu dieser Übung!





















GRUPPENÜBUNG JUNI: SCHADSTOFFEINSATZ

Übungsleiter: OBI Deininger Josef

Übungsbeobachter: EBI Bauer Leopold

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca.1,5 Std.

Mannschaftsstärke:  12 Feuerwehrmitglieder                                           

 

 


GRUPPENÜBUNG MAI: ARBEITEN MIT DER TS

Übungsleiter: BM Bauer Thomas

                      LM Hietz Michael

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca.1Std. 45min

Mannschaftsstärke:  16 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Station 1: Richtiges Arbeiten mit der TS

Station 2: Ausrüsten im Fahrzeug - PKW Brand











SONDERAUSBILDUNG: B- und C -Fahrer

Übungsleiter: LM Uray Sigmund

Übungsbeobachter: BI Santruschitz Thomas

Übungsort: FF Haus, Parkplatz

Übungsdauer: ca. 1Std. 

Mannschaftsstärke:  5 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theorie: Strassenverkehrsordnung

Praxis: Fahrsicherheitstraining








GRUPPENÜBUNG APRIL: BRANDEINSATZ

Übungsleiter: OBI Deininger Josef

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std. 

Mannschaftsstärke:  14 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Theoretische Schulung und Auffrischung des richtigen Verhaltens bei Brandeinsätzen.

Atemschutzausrüstung anlegen während der Anfahrt zum Einsatzort.

Richtiges Ausrüsten und Vorgehen des Atemschutztrupps - Türprobe, Bodennähe, Funkkontakt, .....












GRUPPENÜBUNG II MÄRZ: MENSCHENRETTUNG AUS KFZ

Übungsleiter: BM Bauer Thomas

Übungsort: Parkplatz FF Haus

Übungsdauer: ca. 1,5 Std. 

Mannschaftsstärke:  4 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

AWS -Rostkutschenaktion ausgenützt!

 

Sehr kurzfristig wurde eine Ausbildungseinheit "Technische Hilfeleistung" durchgeführt.

Im Zuge der Autoentsorgungsaktion konnten wir mit der Gemeinde vereinbaren, die Altautos zu beüben und anschließend dem AWS zur Abholung bereitzustellen.

In einer kleinen Gruppe wurde eine Einsatzübung durchgespielt.

Das Übungsziel wurde erreicht und von einem guten Lernerfolg kann ausgegangen werden!

Danke an GR Anton Hietz zur Autoorganisation und zum Deformieren des

Autos!

 

Zeitgleich nahmen 6 FF Mitglieder an der Flurreinigungsaktion teil!








GRUPPENÜBUNG MÄRZ: MENSCHENRETTUNG AUS KFZ

Übungsleiter: BM Bauer Thomas

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Fahrzeughalle

Übungsdauer: ca. 3 Std. 

Mannschaftsstärke:  16 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Es wurden Neuerungen bei der Taktik für Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen erläutert. Weiters wurde über div. Sicherheiteinrichtungen im Pkw gesprochen ( Airbags, Gurtstraffer, Batteriemanagment) und über die Vorgangsweise der Feuerwehr bei  Nichtauslösung dieser Sicherheitseinrichtungen. Diese Schulung erfolgte mittels einer Powerpoint-präsentation.

Die Geräteablagefläche wurde zur Vertiefung wiederholt .

Stabilisierungsmöglichkeiten und richtiges Glasmanagment wurden jedem Mitglied beigebracht,.

An zwei Fahrzeugen wurden div. Basisschnitte durchgeführt und die Problematik bei Fahrzeugen neueres Baujahres besprochen. (Kunsstoffkotflügel, Aluminiumbauteile, zäheres Material  usw. )

Zum Abschluss wurden bei beiden Fahrzeugen die Dächer abgenommen, wobei bei einem Fahrzeug eine neue Art der Dachentfernung ausprobiert wurde.











GRUPPENÜBUNG FEBRUAR: ATEM - UND KÖRPERSCHUTZ

Übungsleiter: LM Hietz Michael

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Fahrzeughalle

Übungsdauer: ca. 2 Std. 

Mannschaftsstärke:  15 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Nachbesprechung - Brandeinsatz in Ebergassing
Schulung ATS Geräte
Richtige Einsatzbekleidung
Ausrüsten im Fahrzeug







GRUPPENÜBUNG JÄNNER : SEILWINDE + ANSCHLAGMITTEL

Übungsleiter Theorie: LM Kastner Angela

Übungsleiter Praxis: LM Hietz Michael

Übungsbeobachter: OBI Deininger Josef

Übungsort: Fahrzeughalle

Übungsdauer: ca. 1,5 Std. 

Mannschaftsstärke:  13 Feuerwehrmitglieder

 

Übungsbeschreibung:

Richtige Handhabung der Seilwinde mit Umlenkrolle und Anschlagmittel